Kurzgeschichten

Kurzgeschichten habe ich eigentlich erst richtig Ende 2021 angefangen, auch wenn es davor ab und an ein paar Versuche dazu gab. Bisher sind sieben Geschichten veröffentlicht.

Für 2023 habe ich mir vorgenommen mindestens eine Geschichte alle zwei Monate zu schreiben, mindestens vier sind derzeit in Arbeit (Stand 7.1.23). Schließlich ist es mein Traum irgendwann eine Kurzgeschichten Sammlung als Buch herauszugeben, aber dafür sind es erst viel zu wenige Kurzgeschichten und das soll sich mal ändern.

Wenn ich eine Kurzgeschichte schreibe, dann beginnt es oft mit einer völlig wilden Idee die ich dann in der Regel in ein bis zwei Sitzungen niederschreibe. Die Themen sind sehr verschieden, mal ernst, mal ausgelassen. Mal spannend, mal humorvoll.

Ein weiterer Lesetipp sind meine Beiträge zu den ABC-Etüden, einer Blogchallenge bei der es darum geht drei vorgeschriebene Begriffe in eine Kurzgeschichte zu verpacken, die lediglich 300 Wörter lang sein darf.

Kurzgeschichten

NummerTitelLINK
Nr. 1Als Familienvater ist dann Schluss mit LustigLink
Nr. 2Agatha und das verlorene GlückLink
Nr. 3WaldgeflüsterLink
Nr. 4Der Hai lacht zu letztLink
Nr. 5Der TraumLink
Nr. 6WackelpuddingLink
Nr. 7Eine peinliche ÜberraschungLink

„Kurzgeschichten“

Das sind Geschichten, die als Kurzgeschichten gestartet sind und dann halbe Bücher geworden sind, aber als Buch letztendlich eingestellt oder auf Eis gelegt wurden.

Der Katastrophenzyklus

Prämisse: Joschi Schwarz, 48, Buchhalter und alleinerziehender Vater einer fast 16 jährigen Tochter, die sich ganz dringend eine Mama wünscht. Was kann schon schiefgehen.

Die ersten beiden Kapitel eines (vorläufig) auf Eis gelegten Buchprojekts, das sich dann doch zu sehr ins Unglaubwürdige entwickelt hat. Beide Kapitel sind ganz lustig, also durchaus eines Lesevorgangs würdig.

NummerTitelLINK
1-1Schlechtes GewissenLink
1-2Der ÜberfallLink
1-3BeichteLink
1-4Das MahlLink
1-5ErfolgLink
2-1Der ÜberraschungsbesuchLink
2-2AufgetauchtLink
2-3EinsichtLink
2-4BescherungLink