Meine Woche 11-2022

Wait, schon wieder eine Woche vorbei? Komisch wie schnell die Zeit vergeht. Diesen Dienstag hatte ich Geburtstag und wurde reich beschenkt und habe vorzüglich gespeist. Jetzt nerve ich euch nicht mehr mit meiner Geburtstagsvorfreude, erst wieder in etwa 11 Monaten 😆
Rina läd auf alle Fälle wieder ein, einen schönen Wochenbericht zu schreiben 🙂

Und wie war eure Woche so?

Geärgert ….. über meine laxe Mundhygiene bei einem gleichzeitig beschämend hohen zuckrigen Süßigkeiten-Konsum. Reicht schon wenn ich fett werde, da muss Karies nicht auch noch sein 😦

Gedacht…. In welcher Reihenfolge ich meine Videos hochlade, was meine nächste LEGO Eigenkreation sein wird und ob ich es schaffen könnte im März noch die zweite Episode von Joschis Abenteuer oder der Katastrophenzyklus abzuschließen (fehlen noch ungefähr so 6-8 Seiten).

Gefreut: ……. Über Geburtstagsgeschenke, leckeren Kuchen, Freunde und meine Eltern und tolles Essen am Geburtstagsabend.

Gefühlt …… Traurigkeit über meine Trantütigkeit und dann wieder Freude über meine ungezügelte Begeisterung für mein Klemmbaustein Hobby.

Gegessen: …… Dienstag ein saftiges argentinisches Rumpfsteak medium rare mit knackigem Gemüse. Dann die restliche Woche das übliche und heute nach einem langen Tag, zwei Scheiben Vollkornbrot mit leckerem Aufstrich, zwei Äpfeln und einem Snack.

Gehört:  ….. immernoch auf meiner Drei ??? Hörspielodyssee. Jetzt gerade Folge 125A – Feuermond: Das Rätsel der Meister.

Gekauft:  …… ich hab geguckt, ob ich einen passenden Vergleich für einen CaDA Baukran finden kann und dann das preisliche Equivalent auf Bricklink.com erstanden.

Gelacht……….. über Wortmans Beitrag zu lustigen Filmen, wo mich allein schon bei den Trailern weggeschmissen habe 😀

Gelesen:  …. Bin nicht dazu gekommen, ich lese aber theoretisch immer noch Band zwei von Patrick O’Brians Aubrey-Maturin Buchreihe.

Gelitten: ….. Heißhunger auf Süßkram, naja war meine Geburtstagswoche, da ist naschen schon erlaubt finde ich 😆

Geplant: …… Mal was zu schaffen und kein fauler Sack zu sein. In erster Linie mit den Bewerbungen voranzukommen.
Und Dienstag und Mittwoch gibt es ein schönes Aufbauvideo 🙂

Gesehen: ……… zumindest keinen Film und keine Serie, nur Youtube Videos.

Gespielt/Gebastel/Gehandwerkt: Am Freitag ordentlich gebaut und vier Reviews auf Vorrat gedreht, sowie Sets zerlegt und vier B-Modelle von LEGO Technic Sets gebaut, ich zeig sie euch in den nächsten Wochen und Monaten.
Und dann am Samstag im Garten geholfen und ordentlich reingehauhen, zwei Laubrechen zusammengeschraubt und dabei jeweils in eine Richtung 45 Minuten gelaufen und mich ziemlich ausgepowert.

Getan:  ….. Wie verrückt LEGO Sets zerlegt, Teile sortiert und gebaut und einen Haufen Reviews gedreht.

Getroffen:  …. Meine Eltern, meinen besten Freund und ein paar neue Leute bei einem Garten Vereinstreff kennengelernt.

Getrunken: …… Zu viel Kaffee, Red Bull und Limo. Dennoch zum Ausgleich viel Wasser.

Geweint ……… Nö

Gewundert …. über die Uhrzeit, bis mir dämmerte, dass die Uhr noch die Winterzeit zeigte.

Meine Woche – 4-22

Nach Rinas Vorbild kommt mein Wochenrückblick nun auch.

Und wie war eure Woche so?

Geärgert ….. Über mich selbst, dass ich einfach nicht von alleine früh raus komme und bewusst den Wecker ignoriere, wenns nicht dringend ist.

Gedacht…. Wie ich Joschis Abenteuer weitermache, mit dem Auftauchen seiner verschollen geglaubten Schwester, die einfach so bei ihm einzieht und so tut als gehöre die Wohnung ihr. Und dann noch seine Tochter Lucy die wirklich großen Mist baut und es nicht zugeben will. Armer Joschi.

Gefreut: ……. Über das geendete Elend namens „21 kg LEGO sortieren“. Das ist schon eine Erleichterung. Nur muss ich zumindest das ganze Technik sortieren, wenn meine Sortierboxen umgezogen sind – ich sortiere Technik nämlich sortenrein …

Gefühlt: …… unfassbare Trägheit und Schlappheit am Freitag, weil der doofe Lukas unbedingt mal wieder durchmachen wollte.

Gegessen: …… Montag bis Mittwoch Linsensuppe, zwischendurch die Reste vom Brot, zwei Döner, eine Packung Cornflakes und Äpfel satt. Das Highlight waren 7 Banenen zum Frühstück … zu einem Frühstück, nicht verteilt über die Woche.

Gehört:  ….. Musik und Drei Fragezeichen, bin jetzt bei Folge 072 – Dreckiger Deal. Dazu ein bisschen Joe Rogan Experience mit Ex-Navy Seals Andy Stumpf und Jocko Willink.

Gekauft:  …… Einen Klemmbaustein Oldtimer von 1998, der aus dem fernen Finnland herkommt, ich bin schon sehr gespannt und stelle ihn euch dann vor. Ihm fehlen ein paar Teile (deswegen war er auch so günstig), aber die hab ich schon organisiert.

Gelacht……….. Über olles Kabarett, Wortmans Instagram Beiträge und ein bisschen Dieter Nuhr.

Gelesen:  …. Headhunt – Feldzug der Rache von Preston & Child, Band 18 der Special Agent Pendergast Reihe.

Gelitten …. Schlafmangel am Freitag, weil ich Scherzkeks es witzig fand, die Nacht von Donnerstag auf Freitag durchzumachen und ich dann damit beschäftigt war, mich irgendwie wachzuhalten und erst Freitagabend ins Bett zu fallen um meinen Rythmus nicht völlig aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Und seit Freitag tut mein linker Fuß weh, als wäre ich in einen Nagel gelaufen, da macht laufen echt keinen Spaß mehr 😦

Geplant: …… Das Treffen mit einem guten Freund am Freitag und wir haben einen langen Spaziergang gemacht, nachdem wir uns ein dreiviertel Jahr nicht gesehen haben.

Gesehen: ……… The Book of Boba Fett, meine Herren ist das öde, wenn die den Mandalorian nicht noch eingebaut hätten, wäre ich auf halber Strecke eingeschlafen.

Gespielt/Gebastel/Gehandwerkt: Ein bisschen Lego mit den Teilen die ich schon hab. Dazu viele Runden Civilisation V bei einem Hörbuch oder Podcast.

Getan:  ….. Die restlichen LEGO Teile sortiert, endlich!

Getroffen:  …. Meinen besten Freund und meinen zweitbesten Freund. Einmal für Essen und Heimkino und das andere Mal Spaziergang (leider im Nieselregen)

Getrunken: …… zwischen Freitag und Samstag abstruse Mengen von Kaffee und Red Bull um die Müdigkeit zu vertreiben.

Geweint ……… nope

Gewundert …. über mich selbst, dass ich wieder so sicher bis in die frühen Morgenstunden aufbleibe und nicht schon um neun wegdöse.