Pläne für Oktober

Hälfte des Monats ist schon rum, zwei Wochen nur noch bis November.

Also, der Blog ist nagelneu und praktisch leer, mit einem Menü mit zehntausenden leeren Seiten … Depp ey (facepalm). Also ist es logischerweise das Ziel allgemein, diesen Blog so richtig schön mit Leben zu füllen.

Erster Schritt wird sein, für jeden Menü-Punkt wenigstens einen Beitrag zu schreiben. Wenn ich mich ranhalte, könnte ich es diesen Monat eventuell noch schaffen.

Zweiter Schritt: Eine Community aufbauen – bzw. damit starten. Das wird ein langsamer Prozess, der Jahre dauern wird.
Also müssen die Menschen irgendwie von diesem Blog erfahren. Bisher habe ich den Blog nur einer handvoll Freunde und Bekannte gezeigt. Da ich kein Social Media habe, bin ich ein bisschen auf Mund-zu-Mund Propaganda angewiesen, also das Menschen, die ich kenne, den Blog anderen Menschen zeigen, die sie wiederum kennen. Aber so ist das Anfangs eben immer. Ich rechne also vollkommen realistisch mit Leserzahlen im niedrig einstelligen Bereich für die nächsten Monate ^^

Fragen die ihr sicherlich habten könntet: Monetarisierung. Da sage ich fürs erste NEIN! Bei aktuell gerademal lächerlichen 11 Beiträgen wäre es mir peinlich, hier einen Donate-Button hinzutapezieren.
Ich finde die Idee prinzipiell gut, seine Lieblings Content Ersteller zu unterstützen, aber dazu braucht es was? … ja genau … Inhalte!
Und Werbung wirds nie geben, versprochen – Online Werbung ist ein dicker fetter Turnoff für die meisten, stimmt ihr da zu?

Es wäre natürlich cool langfristig gesehen in der Lage zu sein, den Blog zu refinanzieren und Ressourcen zu haben, die man wieder hier rein investieren könnte, in erster Linie Software (Adobe Creative Cloud) und ein Setup für Podcasts, die ich immer schon mal machen wollte.

So, Bettchen Zeit

Achja, ich sollte mir vornehmen ein bisschen öfter etwas Gescheites zu kochen … es gab heute schon wieder Maultaschensuppe … XD

EDIT: Ich hab das wichtigste vergessen. Natürlich muss ich auch erstmal irgendwo erklären, was es denn nun mit diesem verflixten Namen auf sich hat. Was heißt denn nun „Orderly Creative Creations“? Keine Sorge wird alles erklärt, ich muss jetzt nur aber echt ins Bett. Wir sehen uns (wahrscheinlich) morgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: